Personalsachbearbeitung (m/w/d)

Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie, Berlin

Art der Stelle

Personalwesen

Immun- und Infektionsbiologie & Medizin

Ausschreibungsnummer: 436-2022

Stellenangebot vom 17. Juni 2022

Das Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin-Mitte ist eines von 86 Forschungsinstituten der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. und ist weltweit eine der führenden Institutionen für die Grundlagenforschung auf dem Gebiet der Infektionskrankheiten.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt sucht die Verwaltung des Instituts Unterstützung für die Personalsachbearbeitung (m/w/d) in Vollzeit (auch Teilzeit möglich), zunächst befristet auf 2 Jahre.

Ihre Aufgaben

Bearbeitung aller im Institut anfallenden Personalangelegenheiten (von der Einstellung bis zur Beendigung von Arbeitsverhältnissen):

  • Beratung der Beschäftigten in allen personalrelevanten Angelegenheiten
  • Überwachung des Stellenplanes und der Personalmittel (Personalkostenhochrechnungen sowie statistische Auswertungen)
  • Erstellung von Arbeitsverträgen und Prüfung der Personalunterlagen bei Neueinstellungen bzw. Vertragsveränderungen hinsichtlich der Tarifvorgaben des Tarifvertrages für den öffenltichen Dienst (TVöD) und der Max Planck-internen Richtlinien
  • Bearbeitung von Tätigkeitsdarstellungen und -bewertungen
  • Eingabe und Pflege sämtlicher Stamm- und Änderungsdaten in das Personalverwaltungssystem (SAP)
  • Steuerung des Gehaltsabrechnungsprozesses
  • Prüfung und Pflege abrechnungsrelevanter Daten entsprechend der steuer- und sozialversicherungsrechtlichen Kriterien
  • Mitarbeit an der Optimierung personalwirtschaftlicher Prozesse


Ihr Profil

  • Eine kaufmännische Ausbildung mit Schwerpunkt Personal oder ein entsprechendes abgeschlossenes Studium
  • Mehrjährige Berufserfahrungen in der Personalverwaltung, vorzugsweise im öffentlichen Dienst
  • Fundierte Kenntnisse im Steuer- und Sozialversicherungsrecht sowie Arbeitsrecht, Kenntnisse im öffentlichen Tarifrecht (TVöD, TzBfG, WissZeit VG, BetrVG) von Vorteil
  • Solide Kenntnisse im Umgang mit MS-Office und SAP
  • Sehr gute Englischkenntnisse und Offenheit im Umgang mit Menschen unterschiedlicher Kulturkreise
  • Selbständige serviceorientierte und zuverlässige Arbeitsweise und ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein
  • Sehr gute Kommunikationsfähigkeiten und verbindliches Auftreten


Unser Angebot

  • Eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem internationalen, wissenschaftsnahen Umfeld innerhalb eines dynamischen Teams
  • Möglichkeit zum regelmäßigen Fachaustausch und zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten
  • Vergütung mit allen Leistungen des öffentlichen Dienstes nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 9b TVöD
  • Zusätzliche Altersversorgung durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
  • Vergünstigtes Jobticket
  • Variable Arbeitszeit mit flexiblen Gestaltungsmöglichkeiten z.B. mobiles Arbeiten
     

Ihre Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich bis zum 08.07.2022 ausschließlich online über unser Bewerbungsportal
Auf dieser Website können Sie auch Ihre Dokumente (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) als PDF hochladen.

Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Geschlechtergerechtigkeit und Vielfalt. Wir begrüßen Bewerbungen jedes Hintergrunds. Die Max-Planck-Gesellschaft ist ferner bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Zur Redakteursansicht