Chancengerechtigkeit am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie

Das Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie fördert exzellente Forschung nach einem offenen und diskriminierungsfreien Konzept. Die Vielfalt von Nationalitäten, Kulturen und Geschlechtern birgt unschätzbares Potential an Talenten, Ideenreichtum und Kreativität. Daher freuen wir uns, mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus aller Welt gemeinsam an der Generierung neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse zu arbeiten. Es ist uns ein vorrangiges Anliegen, dafür attraktive Rahmenbedingungen zu schaffen, dabei die individuelle Begabung eines jeden einzelnen auf bestmögliche Weise zu fördern und zur Entfaltung zu bringen.

Um die Voraussetzungen für eine solche Umgebung zu schaffen, haben wir einen institutsweiten Gleichstellungsplan implementiert.

Zur Redakteursansicht