Aktuelles

Stammzellen im Magen: Ein Nebenjob für die Bakterienabwehr

Wenn Bakterien langlebige Stammzellen in den Magendrüsen schädigen, kann dies zur Entstehung von Krebs führen. Forscher des MPI für Infektionsbiologie und der Charité - Universitätsmedizin in Berlin haben nun gezeigt, dass Magenstammzellen sich aktiv gegen Bakterien verteidigen können. mehr

„Ein bewegliches Ziel“

Ein Interview mit Elena Levashina zum Stand der Malariaforschung mehr

Bedrohter Planet

Bedrohter Planet

19. April 2019

Max-Planck-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bewerten die Entwicklungen, die dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen zufolge das Leben auf der Erde massiv verändern werden mehr

Earth Day 2019: „Ein Maßnahmenbündel gegen Infektionskrankheiten“

Interview mit Elena Levashina zum Einsatz genetisch veränderter Moskitos gegen Malaria mehr

Malaria: Auf die Mücke kommt es an

Max-Planck Wissenschaftler haben die Verbreitungsmechanismen des Malariaparasiten untersucht mehr

Organoide enthüllen Entzündungsprozesse bei Chlamydien-Infektionen

Forscher entdecken, wie Bakterien Entzündungen und die Entstehung von Eierstockkrebs begünstigen könnten mehr

Original 1543936238

Tuberkulose im Blut

6. Dezember 2018
Forscher können durch eine Analyse der im Blut gelösten Substanzen vorhersagen, wer an Tuberkulose erkranken wird mehr
Original 1527857203
Emmanuelle Charpentier, Direktorin am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin, gehört zudem Gewinnern des international renommierten Kavli-Preis. Gewürdigt wird ihre Pionierarbeit bei der Entwicklung des CRISPR-Cas9-Systems, einem revolutionären Gentechnik-Tool. Die Preisverleihung findet am 4. September 2018 in Oslo statt mehr
Original 1300715086
Ein Bluttest könnte künftig latent infizierte Menschen mit hohem Erkrankungsrisiko identifizieren mehr
Zur Redakteursansicht