Mikroskopie

Mikroskopie

Die zentrale experimentelle Einrichtung "Mikroskopie" präpariert und analysiert Proben für die Licht- und Elektronenmikroskopie. Die verwendeten Methoden reichen von der Paraffin-Histologie bis zur Hochauflösungs-Rasterelektronenmikroskopie. Die Labore sind ausgestattet mit konventionellen Fluoreszenzmikroskopen, Konfokalmikroskopen, Transmissions- und Rasterelektronenmikroskopen. Zur Präparation stehen Rotationsmikrotome für die Paraffin- und Kunstharz-Histologie zur Verfügung, des weiteren ein Vibratom und ein Gefriermikrotom für Gewebeproben sowie konventionelle und Tieftemperatur-Ultramikrotome. Darüber hinaus verfügt die Mikroskopie-Einrichtung über mehrere live cell imaging Systeme, die auch zur digitalen Quantifizierung genutzt werden können.

Diese Methoden kommen zum Einsatz:

Transmissions-Elektronenmikroskopie

  • Ultradünne Kunstharzschnitte
  • Ultradünne Gefrierschnitte für Immunnachweise
  • Energieverlustspektroskopie
  • Analyse gefroren-hydratisierter Proteinkomplexe

Raster-Elektronenmikroskopie

  • Metallbedampfte Proben nach Kritisch-Punkt-Trocknung
  • Tieftemperaturpräparationen

Lichtmikroskopie

  • Paraffin-Histologie
  • Kunstharz-Histologie
  • Gefrierschnitte
  • Immunnachweise (Fluoreszenz-/Enzym-basierende Methoden)
  • Laser-Konfokalmikroskopie
  • 3D live cell imaging
Zur Redakteursansicht